Gemeinde Borgwedel setzt auf Bienen und Insektenvielfalt

05.06.2020

In der Gemeinde Borgwedel wird es jetzt viele bunte Blühwiesen geben. Die Jägerschaft Borgwedel hat ca. 10 Hektar an 11 verschiedenen Standorten der Gemeinde genutzt, um dort etwas für Wildbienen- und Insekten zu tun. Auf dem Ziegeleigelände, im Esprehmer Moor in der Bäderstraße und sogar auf dem Golfplatz wird es nun deutlich bunter und bienenfreundlicher. Damit wollen die Jäger einen Beitrag leisten, um den Bestand wiederherzustellen. Ein großes Dankschön gilt der Gemeinde, den Landwirten und dem Betreiber des Golfplatzes zu sagen, die diese Flächen zur Verfügung gestellt haben. Durch die intensive Landwirtschaft, die ja so von Brüssel gefördert wird, sind hier viele Insektenarten und Bienen verschwunden, die mit dieser Aktion jetzt wieder zurückgeholt werden sollen. Da diese Maßnahmen sehr kostenintensiv sind, würde sich die Jägerschaft über jede Spende oder als Paten einer Maßnahme sehr freuen. Ansprechpartner ist Hans Heinrich Schmitt aus Borgwedel. Wie schon in den letzten Jahren spenden die Jäger auch in diesem Jahr wieder 20 Apfelbäume, um auch etwas für die Artenvielfalt zu tun.                                                                           TR

 

 

Foto: In wenigen Wochen wird hier eine Blumenvielfalt entstehen